Spielberichte Erste Mannschaft

SpVgg Wutöschingen - SV Rheintal 2:1

 

in einem kampfbetonten Spiel auf schwierigen Platzverhältnissen gingen wir leider als Verlierer vom Platz. Wenn man beide Halbzeiten zusammen nimmt wäre eine Punkteteilung gerecht gewesen. In der 1. Spielminute hatten wir schon die erste grosse Chance durch Tobi Gampp.

Nach der Führung von Manuel Roder hatten wir das Spiel im Griff. Leider konnten wir nicht nachlegen.

In der Zweiten Halbzeit hatte Wutöschingen mehrere gute Chancen die aber von Paddy Altenburger glänzend pariert wurden. Aber auch wir hatten unsere Chancen und hätten das Spiel auch für uns entscheiden können. Aber die Angriffe wurden einfach nich gut zu Ende gespielt.

Nach dieser Niederlage hat sich der Abstand zu Platz zwei wieder vergrössert, die Mannschaften hinter uns sind näher herangekommen. Nun heisst es von Spiel zu Spiel zu schauen und Punkte zu sammeln, damit wir nicht nach hinten durchgereicht werden.

Uns muss es endlich gelingen das jeder Spieler seine Möglichkeiten abruft, sonst werden wir solche Spiele wie in Wutöschingen nicht für uns entscheiden. Wir haben einfach immer zuviele Ausfälle auf dem Platz. Das fehlt uns zu einer Spitzenmannschaft.

Die nächste zwei Spiele gegen Säckingen und Hochrhein werden zeigen wo unser Weg hingeht.

SV Rheintal - SV Nöggenschwiel 3:2

 

mit einer klaren Marschroute giengen wir in das ersten Punktspiel der Rückrunde.

Geduldig von hinten raus nach vorne kombinieren. Den Gegner unter Druck setzen.

Nach 9 Minuten stand es 0:2, und wenn Matthias Schume das 0:3 nicht verhindert hätte wäre das Spiel wohl schon gelaufen gewesen.

Wir haben die ersten 20 Minuten komplett verschlafen, keine laufbereitschaft, alle Aktionen viel zu behäbig.

Nach dem Anschlusstreffer durch Alban Hashani in der 21.Minute fanden wir besser ins Spiel.

Nach der Pause nahmen wir das Heft in die Hand und haben das Spiel kontrolliert. in  der 53. Minute wurde Robin Wagner von Alban Hashani freigespiel und erzielte den 2:2 Ausgleich. Sieben Minuten spater brachte uns Manuel Roder nach einem Eckball von Alban Hashani in Führung. Nun hätten wir nachlegen müssen. Wir hatten genug Möglichkeiten, haben aber die Aktionen nicht konsequent fertig gespielt. In den letzten Minuten kamen wir wieder unnötig unter Druck.

Es war heute kein Leckerbissen, aber im ersten Spiel nach der Winterpause läuft auch nicht alles rund.

Wir haben ein Spiel nach einem 0:2 Rückstand gedreht und drei Punkte geholt. Nur das zählt.

Nächsten Samstag gehts zu einem schweren Auswärtsspiel nach Wutöschingen. Hier müssen wir sicher eine Schippe drauflegen wenn wir etwas zählbares mit nach Hause nehmen wollen.

     Aktuell 85 Anmeldungen

Sparkasse Hochrhein Sparkasse Hochrhein
Volksbank Hochrhein Volksbank Hochrhein
Sambuko Sambuko in Kadelburg
Wagner Getränkeland Wagner Getränkeland
Brenner Haustechnik Brenner Haustechnik
Rheintal Immobilien Rheintal Immobilien
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportverein Rheintal e.V.